bedeckt München 22°

Luftverkehr

Bei Suche nach Wrackteilen Objekte gesichtet - noch nicht geborgen

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Perth (dpa) - Neun Flugzeuge haben mehr als 250 000 Quadratkilometer des Indischen Ozeans nach Trümmern des verschwundenen Flugs MH370 abgesucht. Das entspricht mehr als der dreifachen Größe von Bayern. Die Crews sahen zwar Treibgut, das zum vermissten Flugzeug gehören könnte. Mit Sicherheit kann das Material aber erst identifiziert werden, wenn Schiffe die Teile finden, bergen und untersuchen. Parallel zur Suche nach Wrackteilen soll ein Schiff mit Hilfe eines Detektors und einer Unterwasser-Drohne die Blackbox aufspüren.