bedeckt München 23°

Luftverkehr - Frankfurter Flughafen

Polizei ermittelt: Drohnensichtung am Flughafen Frankfurt

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Frankfurt/Main (dpa/lhe) - Nach der Sichtung einer Drohne am Frankfurter Flughafen hat die Polizei ein Ermittlungsverfahren gegen unbekannt eingeleitet. Es gehe um den Vorwurf eines gefährlichen Eingriffs in den Luftverkehr, erklärte eine Sprecherin des Frankfurter Polizeipräsidiums am Montag. Leider gebe es keinerlei Hinweise auf den oder die Verursacher.

Die Beamten von Landes- und Bundespolizei hatten nach dem Alarm am frühen Freitagabend weder eine Drohne noch einen mutmaßlichen Drohnenpiloten ausfindig machen können. Sie hatten das Gebiet im Südwesten des Flughafens abgesucht. Dabei war auch ein Hubschrauber der hessischen Landespolizei im Einsatz.

Zweifel an dem Zwischenfall gibt es aber nicht: Die Hinweise kamen laut Polizei unabhängig voneinander von einem Fraport-Mitarbeiter und einem Fluglotsen aus dem Flughafen-Tower, also sehr fachkundigen Zeugen. Die Drohne war kurz nach der Sichtung wieder abgedreht und hatte das Flughafengelände wieder verlassen. Nach einer halben Stunde hatte die Flugsicherung die zuvor verhängte Flugsperre an Deutschlands größtem Flughafen wieder aufgehoben.