Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 15°

Konjunktur

Erdogan: "Wirtschaftskrieg" mit Westen Schuld an Lira-Krise

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Istanbul (dpa) - Der türkische Staatspräsident Erdogan hat den Westen für den Kursverfall der Lira verantwortlich gemacht und die Bevölkerung aufgerufen, Dollar und Euro in die Landeswährung umzutauschen. Er sprach von einem "Wirtschaftskrieg" und erhob den Westen zum Feindbild. Gegenüber dem Euro hat die Lira seit Januar mehr als ein Drittel an Wert verloren. Am Morgen war sie auf einen Tiefstand gestürzt. US-Präsident Trump hat die Krise weiter angeheizt: er verdoppelte die US-Strafzölle auf Stahl und Aluminium.