bedeckt München 33°

Konjunktur - Kiel

Industrie im Norden legt wieder zu

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Kiel (dpa/lno) - Die Industrie in Schleswig-Holstein hat ihren Umsatz in den ersten drei Monaten des Jahres im Vorjahresvergleich um drei Prozent auf 8,1 Milliarden Euro erhöht. Entscheidenden Anteil daran hatte der Export mit einem Zuwachs um sechs Prozent auf 3,4 Milliarden Euro, wie das Statistikamt Nord am Montag berichtete. Das Inlandsgeschäft legte um 0,2 Prozent auf 4,7 Milliarden Euro zu. Die Statistik erfasste nur die 549 Betriebe der Branche mit jeweils mindestens 50 Beschäftigten.

Die Ausfuhren in Länder der Eurozone gaben um ein Prozent nach, während Exporte in Länder außerhalb der Eurozone um elf Prozent zunahmen. Die Exportquote stieg zum Vorjahr um einen Punkt auf 42 Prozent.

Umsatzprimus unter den Branchen ist mit einem Plus von fünf Prozent die Herstellung von Nahrungs- und Futtermitteln mit 1,3 Milliarden Euro, gefolgt vom Maschinenbau mit einem Zuwachs von 0,2 Prozent auf 1,2 Milliarden Euro. Im Monatsdurchschnitt des ersten Quartals arbeiteten knapp 110 800 Menschen in den genannten Industriebetrieben. Das waren im Vorjahresvergleich zwei Prozent mehr. Das Arbeitsvolumen stieg ebenfalls um zwei Prozent auf 45 Millionen Stunden.