bedeckt München 26°

Industrie - Jena

Land würdigt Forschung zu Industriekultur mit Preis

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Jena (dpa/th) - Für Arbeiten zur Geschichte der Thüringer Industriekultur hat das Land erstmals eine eigene Auszeichnung ausgelobt. Der Landesgeschichtliche Preis für Industriekultur "Thüringens Aufbruch in die Moderne" geht gleich beim ersten Aufschlag an mehrere Wissenschaftler, wie die Staatskanzlei am Montag mitteilte. "Die Industriegeschichte in Thüringen ist untrennbar mit der kulturellen und der politischen Geschichte verbunden", sagte Kulturminister Benjamin-Immanuel Hoff (Linke) vor der Preisverleihung am Montagabend in Jena.

1500 Euro gehen nach Entscheidung der Fachjury an Jürgen Schreiber für seine Dissertation über das als Uhrenwerk bekanntgewordene Familienunternehmen der Gebrüder Thiel aus Ruhla. Ebenfalls 1500 Euro erhält Marco Swiniartzki für seine Arbeit über die Metallarbeiterbewegung in Jena 1890-1918. 500 Euro gehen an die Studentin Leonie Ismene Ehrler für ihre Bachelor-Arbeit über eine ehemals zur Porzellanherstellung genutzte Mühle in Kahla.

Mit dem Preis soll die regionale Industriegeschichte mehr Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit erfahren und in der Wissenschaft gefördert werden.