bedeckt München 23°

Industrie - Dresden

Unternehmer in großer Sorge wegen möglicher Brexit-Folgen

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Dresden (dpa/sn) - Sachsens Unternehmer sind wegen möglicher Brexit- Folgen tief beunruhigt. Es gehe beispielsweise darum, ob sich die Nachfrage nach deutschen Produkten in Großbritannien verändere oder ob und in welchem Umfang Zölle fällig werden, erklärte Andreas Sperl, Präsident der Industrie- und Handelskammer Dresden am Mittwoch. "Erlöschen Genehmigungen für bestimmte Produkte und Leistungen, kommt es zu Einschränkungen in der Mobilität auch von Mitarbeitern? Führen Einfuhrkontrollen dazu, dass Lieferketten nicht mehr aufrechterhalten werden können", formulierte der Manager weitere Fragen. Großbritannien sei nach China und den USA das wichtigste Exportland für Sachsen.