bedeckt München 26°

Haushalt - Frankfurt am Main

Hessen erzielt Haushaltsüberschuss: Rund 989 Millionen Euro

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Wiesbaden/Berlin (dpa/lhe) - Auch Hessen profitiert von der derzeit sehr guten Konjunktur und hat in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres einen Haushaltsüberschuss erzielt. Der Überschuss betrug mehr als 989 Millionen Euro, wie aus einer Aufstellung des Bundesfinanzministeriums in Berlin hervorgeht. Das "Handelsblatt" hatte zuvor darüber berichtet.

Alle 16 Länder schafften einen Überschuss, darunter auch das hoch verschuldete Bremen. Das höchste Plus erzielte Bayern, mit 3,51 Milliarden Euro. Alle Bundesländer zusammen schafften einen Überschuss von 19,65 Milliarden Euro. Das sind 6,9 Milliarden Euro mehr als im Vorjahreszeitraum.

Damit sind die Länder bisher gut gerüstet für die ab 2020 greifende Schuldenbremse, die ihnen ausgeglichene Haushalte vorschreibt, um künftige Generationen vor überbordenden Lasten zu bewahren. Mit der guten Kassenlage wird es für die Länder aber auch schwierig, vom Bund mehr Geld zu fordern - allerdings gibt es wachsende Krisensignale. Auch die jüngste Steuerschätzung ergab deutlich gedämpfte Aussichten.