bedeckt München 27°

Getränke - Hamburg

Teekonsum 2018 erneut leicht zurückgegangen

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Hamburg (dpa) - Die Verbraucher in Deutschland haben im vergangenen Jahr etwas weniger Tee getrunken als in den Vorjahren. Pro Kopf lag der Konsum im Jahr 2018 durchschnittlich bei rund 26 Litern Schwarz- und Grüntee, wie der Deutsche Teeverband am Montag in Hamburg mitteilte. 2017 waren es noch 27,5 Liter - und damit fast genauso viel wie 2016, als das Allzeithoch von 28 Litern ermittelt wurde.

Erneut griffen die Konsumenten eher zum Schwarzen Tee als zum Grüntee: Das Verhältnis der Marktanteile betrug in den beiden Vorjahren 73 zu 27 Prozent.

Insgesamt wurden laut Teeverband im vergangenen Jahr rund 50 400 Tonnen Tee aus 67 Ländern importiert. Im Vorjahr waren es etwa 53 500 Tonnen gewesen. Deutschlands größter Teelieferant ist nach wie vor Indien; gut 27 Prozent des Tees kommen von dort.

Darüber hinaus mache Tee aus kontrolliert biologischem Anbau inzwischen fast zehn Prozent der gesamten Nachfrage aus, teilte der Verband mit. Im Vorjahr lag diese Quote bei 9,4 Prozent.