bedeckt München 26°

Forstwirtschaft - Magdeburg

Landesforstbetrieb bekommt finanzielle Unterstützung

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Magdeburg (dpa/sa) - Der wegen Sturmschäden und einer Schädlingsplage finanziell angeschlagene Landesforstbetrieb bekommt zusätzliche Unterstützung vom Land. Das Finanzministerium genehmigte einen Betriebsmittelvorschuss von 7,5 Millionen Euro, wie die Behörde am Freitag mitteilte. Derzeit gibt es ein Überangebot auf dem Holzmarkt. Der Landesforstbetrieb hat deshalb eigenen Angaben zufolge derzeit rund 160 000 Festmeter Holz eingelagert, die erst verkauft werden sollen, wenn die Preise wieder steigen.

Zur Überbrückung sei der Vorschuss sehr wichtig, sagte der Betriebsleiter des Landesforstbetriebs, Bernd Dost. Er gehe aber davon aus, dass nur etwa die Hälfte der 7,5 Millionen Euro auch in Anspruch genommen werden müsse. Es handele sich nicht um einen Zuschuss des Landes, der Forstbetrieb müsse das Geld sobald wie möglich mit Zinsen zurückzahlen.

Hintergrund der Probleme des sonst gewinnbringenden landeseigenen Unternehmens sind zum einen Stürme, die 2017 und Anfang 2018 besonders viele Bäume beschädigt hatten. Im heißen und trockenen Sommer vermehrten sich zudem Schädlinge wie der Borkenkäfer massiv und fanden im Schadholz Nahrung. Es musste mehr Holz aus dem Wald geholt werden. Weil das Angebot so groß war, brachen die Preise auf dem Holzmarkt ein. Dost zufolge lassen sich derzeit rund 50 Euro pro Festmeter erzielen, vor den Sturmschäden waren es mehr als 90 Euro.