bedeckt München 20°

Finanzen - Frankfurt am Main

Deutsche Vermögensberatung 2018 mit Zuwächsen

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Frankfurt/Main (dpa) - Die Deutsche Vermögensberatung (DVAG) ist nach dem vierten Rekordjahr in Folge mit Rückenwind ins Jahr 2019 gestartet. Die ersten Monate seien bereits "äußerst wachstumsstark" gewesen, teilte der in Familienhand befindliche Finanzvertrieb am Dienstag in Frankfurt mit. "Wir haben 2018 intensiv in unsere Vertriebsstruktur und -stärke investiert und damit die DVAG in eine herausragende Marktposition gebracht", bilanzierte Vorstandschef Andreas Pohl. Nach Eingliederung von 2700 Vertretern der Generali betreuen den Angaben zufolge nun 17 000 selbstständige hauptberufliche Vermögensberater etwa acht Millionen Kunden.

Im vergangenen Jahr stieg der Umsatz des Unternehmens im Vergleich zum Vorjahr um 16,4 Prozent auf rund 1,57 Milliarden Euro. Der Überschuss legte um 3,1 Prozent auf 202 Millionen Euro zu. Hauptstandbein des Finanzvertriebs, der seit mehr als 40 Jahren im Geschäft ist, sind nach wie vor Lebensversicherungen. Das Neugeschäft in diesem Bereich legte um 14 Prozent zu, der Bestand an Lebensversicherungsverträgen erhöhte sich um 5,2 Prozent auf 153 Milliarden Euro. Zuwächse gab es auch im Bauspargeschäft, hier legte der Bestand um 7,0 Prozent auf 23,2 Milliarden Euro zu.