Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 28°

Ernährung

So gelingt ein glutenfreier Salat fürs Grillbuffet

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Köln (dpa/tmn) - Gerade im Hochsommer haben auch Menschen, die Gluten eigentlich vertragen, nicht immer Lust auf Baguette oder Nudelsalat. Kochbuchautorin und Bloggerin Deniz Ficicioglu empfiehlt einen leichten Sommersalat mit frischen Kräutern und Erdbeeren.

Für zwei Portionen braucht man eine halbe Tasse gerösteten Buchweizen, eine dreiviertel Tasse Wasser, zwei Hände Spinat, eine halbe Hand frischen Koriander, eine viertel Hand frische Minze, eine Hand Pekannüsse, zwei Hände frische Erdbeeren, eine Avocado, den Saft einer Zitrone, drei EL Olivenöl sowie Salz und Pfeffer.

Buchweizen in ein feines Sieb geben und gründlich waschen. In einem kleinen Topf drei Minuten ohne Fett anrösten, dann Wasser dazugeben, aufkochen und drei Minuten simmern lassen.

Den Herd ausschalten und den Buchweizen abgedeckt quellen lassen, bis die gesamte Flüssigkeit aufgesogen ist. Den Buchweizen direkt warm weiterverarbeiten oder im Kühlschrank lagern.

In der Zwischenzeit Spinat und Kräuter waschen. Die dicken Stiele des Korianders entfernen, die Blätter und dünnen Stiele grob hacken. Die Minze in feine Streifen schneiden, die Pekannüsse ebenfalls grob hacken. Die Erdbeeren vierteln und die Avocado würfeln.

Kräuter, Nüsse, Erdbeeren und Avocado mit dem Buchweizen in eine große Schale geben und vorsichtig vermengen. Zitronensaft, Olivenöl, Salz und frisch gemahlenen Pfeffer zu einem Dressing verrühren, über den Salat geben und abschmecken.

Literatur: 

Deniz Ficicioglu, Felix Bork: Und was isst du dann?: Ein Kochbuch über Leckerstes. Glutenfrei, pflanzlich, zuckerlos. Eichborn. 216 S. Euro 25,00, ISBN-13: 9783847906414