bedeckt München 21°

Ernährung - Kirchdorf

Reichlich Spargel aus Niedersachsen zu Ostern im Angebot

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Hannover (dpa/lni) - Das lange und frühlingshafte Osterwochenende dürfte auch für die Spargelbauern ein erster Höhepunkt in dieser Saison werden. Für Verbraucher und Anbauer gebe es ideales Spargelwetter, sagte am Donnerstag Fred Eickhorst, Geschäftsführer der Vereinigung der Spargel- und Beerenanbauer in Niedersachsen. Kunden dürften sich für die Ostertage über ein ausreichendes Angebot des Frühlingsgemüses freuen.

Neben dem in Deutschland sehr beliebten weißen Spargel hat Eickhorst zufolge in den vergangenen Jahren auch die Nachfrage nach grünem Spargel zugenommen. Derzeit mache dessen Anteil rund ein Zehntel der Gesamtmenge des in Deutschland geernteten Spargels aus - Tendenz steigend. "Vor fünf Jahren lag der Anteil sicherlich noch bei 5 bis 6 Prozent", sagte Eickhorst. Vor allem jüngere Kunden griffen gern zum grünen Spargel. Im vergangenen Jahr wurden nach Angaben des Niedersächsischen Landesamts für Statistik landesweit 27 468 Tonnen Spargel geerntet (2017: 29962 Tonnen).

Der Durchschnittspreis für heimischen Spargel habe deutschlandweit in der vergangenen Woche bei 9,30 Euro gelegen, sagte Michael Koch von der Agrarmarkt-Informationsgesellschaft (AMI) in Bonn. Ein Vergleich mit dem entsprechenden Vorjahreszeitraum sei nicht möglich, weil die Spargelsaison im vergangenen Jahr anderthalb bis zwei Wochen später gestartet war.

Die Nachfrage dürfte zu den Ostertagen hoch sein, schätzte Koch: "Die Verbraucher haben lange drauf gewartet." Heimischer Spargel werde schon seit rund drei Wochen angeboten, aber die Nachfrage sei eher zögerlich gewesen - teils wegen des Wetters, aber auch, weil viele Verbraucher in der ersten Aprilhälfte noch nicht mit frischem Spargel aus der Region rechnen.