bedeckt München 21°

Energie

Milder Winter sorgt für deutlich weniger Verbrauch beim Heizen

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Berlin (dpa) - Die Haushalte in Deutschland haben durch den milden Winter etwa 20 Prozent weniger geheizt als im Vorjahr. Das hat das Vergleichsportal Verivox berechnet. Der Winter 2013/2014 sei ungewöhnlich warm gewesen und lasse sich mit Blick auf die Temperaturen am ehesten mit der Heizperiode der Jahre 2006/2007 vergleichen. Allerdings bedeutet weniger Verbrauch nicht unbedingt eine niedrigere Rechnung. Während die Gaspreise konstant geblieben seien, sei Öl in dem Zeitraum 51 Prozent teurer geworden.