bedeckt München 29°

Energie - Hannover

Salzgitter bewirbt sich für Wettbewerb der Batterieforschung

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Hannover (dpa/lni) - Die Stadt Salzgitter soll für Niedersachsen bei einem bundesweiten Wettbewerb zur Standortsuche für die Batteriezellenforschung ins Rennen gehen. Auf einem Industriegebiet der Stadt könnte eine Batteriefabrik entstehen, teilte das Wissenschaftsministerium am Donnerstag mit. Sollte sich Niedersachsen in dem Auswahlverfahren durchsetzen, will das Land die Kosten für den Umbau von Grundstück und Gebäude tragen - rund 185 Millionen Euro.

"Salzgitter erfüllt die Ausschreibungskriterien in idealer Weise und sichert Niedersachsen damit gute Chancen, sich im Wettbewerb durchzusetzen", sagte Wissenschaftsminister Björn Thümler (CDU). Ziel sei es, Innovationen voranzutreiben und Arbeitsplätze auszubauen.

Das Bundesforschungsministerium hatte den Standortwettbewerb ins Leben gerufen. Mit der Initiative sollen Zellen und Batteriekonzepte weiterentwickelt werden. Die Fraunhofer-Gesellschaft wurde nach Angaben des Landes mit der Konzeption der Forschungsfabrik beauftragt. Eine Gründungskommission soll dann eine Auswahlempfehlung für die Bewerbungen abgeben. Die Entscheidung für den Standort soll im Sommer verkündet werden.