bedeckt München 29°

Börsen

Dax tritt auf der Stelle

Börsen

Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland. Foto: Fredrik von Erichsen

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Aktienmarkt tritt am Freitag auf der Stelle. Der Dax gab zuletzt um 0,12 Prozent auf 12.614,58 Punkte nach. Vor der Veröffentlichung des US-Arbeitsmarktberichts für den Monat Juni halten sich die Investoren bedeckt.

Etwas auf die Stimmung drückte zudem der Kursverlust der Siemens-Aktie. Nach einem schwachen Auftragseingang der deutschen Industrie im Mai und einer Gewinnwarnung des schwedischen Technologiekonzerns Hexagon verlor die Aktie 3 Prozent.

Für diese Börsenwoche zeichnet sich ein Plus des Dax von knapp zwei Prozent ab. Die Arbeitsmarktdaten aus den USA könnten jedoch noch für Bewegung sorgen. Sie sind das konjunkturelle Highlight der Woche. Sollten die Zahlen zu Beschäftigung und Löhnen enttäuschen, könnte das die Erwartung sinkender Leitzinsen in den USA befeuern. Das wiederum könnte die Aktienkurse weiter nach oben treiben, profitieren doch viele Unternehmen von niedrigen Zinsen. Auch nimmt die Attraktivität von Aktien gegenüber Anleihen bei sinkenden Zinsen tendenziell zu.

Der Index für mittelgroße Unternehmen MDax gab um 0,18 Prozent auf 26.015,41 Punkte nach. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es um 0,10 Prozent ebenfalls moderat abwärts.

Im Fokus steht am Freitag erneut die Osram-Aktie. Am Vorabend hatten sich Vorstand und Aufsichtsrat dafür ausgesprochen, den Lichtspezialisten nach sechs Jahren Eigenständigkeit an die Finanzinvestoren Bain Capital und Carlyle zu verkaufen. Diese bieten 35 Euro je Osram-Aktie. Der Aktienkurs war zuletzt bereits stark gestiegen und legte am Morgen um weitere 1,9 Prozent auf gut 33 Euro zu. Händler und Analysten bezweifeln jedoch verschiedentlich, dass die Mindestannahmeschwelle von 70 Prozent erreicht wird und die Offerte damit Erfolg hat.