bedeckt München 21°

Bau - Erfurt

44 Millionen Euro für Autobahnbaustellen in Thüringen

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Erfurt (dpa/th) - Auf Thüringens Autobahnen müssen Autofahrer in den nächsten Monaten mit zusätzlichen Baustellen rechnen. Insgesamt stünden in diesem Jahr etwa 44 Millionen Euro bereit, um unter anderem Fahrbahndecken zu erneuern, die Technik von Tunneln nachzurüsten oder Markierungen und Leitplanken zu reparieren, sagte Thüringens Verkehrsministerin Birgit Keller (Linke) der dpa. Dabei komme es zwar auch zu einzelnen Verkehrsbehinderungen. Der Verkehr werde aber auch in den kommenden Monaten ziemlich ungestört durch Thüringen rollen können. "Es gibt auf Autobahnen und Bundesstraßen verglichen mit anderen Bundesländern relativ wenig Staus", sagte Keller. Das liege auch daran, dass das hiesige Autobahnnetz erst in der jüngeren Vergangenheit ausgebaut worden sei.

Der Automobilclub ADAC teilt Kellers Einschätzung. Die Staubilanz für 2018 zeige, dass Autofahrer in Thüringen im Vergleich zu den anderen Bundesländern nur selten im Stau stünden. "Thüringen hat in der Bilanz das zweitgeringste Stauaufkommen", sagte die Sprecherin.