bedeckt München

Bahn - Frankfurt am Main

Bahn gibt 900 Millionen Euro für modernes Schienennetz aus

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Leipzig (dpa/sn) - Die Deutsche Bahn investiert in diesem Jahr knapp 900 Millionen Euro für Bahnhöfe und Schienennetz in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Seit 2015 seien in den drei Bundesländern bereits mehr als 1000 Kilometer Schiene erneuert worden, erklärte Eckart Fricke, Konzernbevollmächtigter für Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, am Donnerstag. Allein 70 Millionen Euro - darunter Gelder von Bund, Ländern und Kommunen - sollen den Bahnhöfen zugute kommen. Der Fokus liegt dabei auf dem Ausbau der Eisenbahnknoten in Leipzig, Halle, Magdeburg und Dessau-Roßlau.

"Wir wissen, dass wir mit der Vielzahl an Baustellen unseren Fahrgästen sehr viel Geduld abverlangen. Dafür bitten wir schon heute um Verständnis", so Fricke. Für das Baumanagement sowie die Planung und Überwachung sucht die Bahn in Sachsen nach 90 neuen Mitarbeitern, in Sachsen-Anhalt sind es gut 30 und in Thüringen mehr als 20.

Zu den wichtigsten Bauvorhaben in diesem Jahr zählen unter anderem die Modernisierung der Sachsen-Franken-Magistrale, der Strecken Dresden-Elsterwerda sowie Erfurt-Nordhausen. Zudem sollen insgesamt 44 Eisenbahnbrücken in den drei Bundesländern erneuert werden.