bedeckt München 23°

Auto - Wolfsburg

VW will digitale Dienste in China voranbringen

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Wolfsburg/Peking (dpa) - Volkswagen China und das chinesische Gemeinschaftsunternehmen FAW-Volkswagen wollen gemeinsam bei digitalen Diensten rund ums vernetzte Auto vorankommen. Beide Partner investierten rund 121 Millionen Euro in ein neues Gemeinschaftsunternehmen namens Mobile Online Services Intelligent, teilte Volkswagen am Dienstag mit. Ende 2019 sollen digitale Dienste für die Modelle von FAW-Volkswagen angeboten werden, ab 2020 auch für Elektroautos. Ziel sei es, immer mehr digitale Dienste zu entwickeln, die die Kunden mit vernetzten Fahrzeugen über die Volkswagen-Cloud abrufen könnten.

Die Entwicklung digitaler Dienste für die chinesischen Kunden sei "eine der wichtigsten Aufgaben für Volkswagen", betonte Volkswagen-China-Chef Stephan Wöllenstein. Das neue Gemeinschaftsunternehmen wird seinen Sitz den Angaben zufolge in Chengdu haben und noch in der ersten Jahreshälfte 2019 den Betrieb aufnehmen.