bedeckt München 31°

Wasserball - Potsdam

WM-Generalprobe: Wasserballer prüfen Weltklasse in Potsdam

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Berlin (dpa/bb) – Die deutsche Wasserball-Nationalmannschaft empfängt zur WM-Generalprobe drei Weltklasse-Nationen. Mit Griechenland, Italien und Montenegro kämpft die deutsche Auswahl um den Sieg bei der Premiere des "Potsdam International". Der letzte Test vor der Weltmeisterschaft Mitte Juli im südkoreanischen Gwangju beginnt am Freitag (16:15 Uhr) im "Sportbad blu" in Brandenburgs Landeshauptstadt. Bundestrainer Hagen Stamm sieht sein Team als "klaren Außenseiter in allen drei Spielen, der lernen und sich gut verkaufen will".

Stamm hat 18 Spieler für das Turnier nominiert. Acht kommen von Meister Spandau 04, sechs von Vizemeister Waspo Hannover. In Hannes Schulz ist auch ein Wasserballer des DM-Dritten OSC Potsdam dabei. Als zweiter Torwart ist Florian Thom von der SG Neukölln im Kader, dessen Wechsel zu Spandau unmittelbar bevorsteht.

Eine interessante Personalie im Lehrgangsaufgebot ist der Niederländer Lucas Gielen (29), der seit 2016/2017 als Center-Verteidiger bei Spandau spielt und die deutsche Staatsbürgerschaft anstrebt. Wenn eine noch ausstehende Behördenzustimmung erfolgt, soll der Vorgang bis 1. Juli abgeschlossen sein, damit Gielen schon bei der WM für Deutschland eingesetzt werden kann.