bedeckt München

Wasserball - Berlin

Spandau schießt ASC Duisburg ab

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Berlin (dpa/bb) - Wasserball-Rekordmeister Spandau 04 hat als einziges der vier Erstliga-Teams aus der Region am Wochenende zum Rückrunden-Auftakt der Deutschen Wasserball-Liga (DWL) einen Sieg gelandet. Beim 20:8-Auswärtserfolg beim langjährigen Erzrivalen ASC Duisburg, der 2013 den Berlinern Meisterschaft und Pokal weggeschnappt hatte, zeigten die Hauptstädter auch ohne Kapitän Marko Stamm eine gute Leistung.

Für Spandau war es nach der 6:8-Niederlage in Busto Arsizio/Italien der erste Sieg des Jahres 2019. Besonders der sechsfache Torschütze Stefan Pjesivac zeigte sich gut aufgelegt. Die Spandauer bleiben mit 14:2 Zählern und 92 Plustoren Spitzenreiter Waspo Hannover (16:0/+95) auf den Fersen, der sich beim 20:4 gegen SG Neukölln keine Blöße gab. Die schwachen Gastgeber sind mit 2:14 Punkten Siebenter und Vorletzter der Tabelle.

Auch die beiden anderen Vertreter aus Brandenburg verloren klar. Der OSC Potsdam hatte bei Aufsteiger SVV Plauen mit 12:17 das Nachsehen und liegt als Fünfter nur noch einen Zähler vor den Vogtländern. In der B-Gruppe bezog der SC Wedding bei Bayer Uerdingen eine 5:16-Niederlage und ist Fünfter.