bedeckt München 26°

Wasserball - Berlin

18:5 gegen OSC Potsdam: Spandau 04 kurz vor Finaleinzug

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Berlin (dpa/bb) - Wasserball-Rekordmeister Spandau 04 steht vor dem Einzug in das Finale der Bundesliga. Am Samstag besiegte der Vizemeister den OSC Potsdam in der Schwimmhalle Schöneberg deutlich mit 18:5 (4:1,4:1,5:3,5:0). Bereits am Mittwoch hatte Spandau das erste Spiel nach dem Modus Best-of-Five mit 12:9 beim Kooperationspartner gewonnen. Das dritte Match findet am Sonntag (14.00 Uhr) erneut in der Schwimmhalle Schöneberg statt.

Auch ohne Kapitän Marko Stamm, der zur gleichen Zeit Spandaus Frauen als Trainer im Playoff-Halbfinale bei Waspo 98 Hannover betreute, dominierten die Gastgeber von Beginn an. Schon mit dem ersten Viertel war das Spiel vorentschieden, danach bauten die Wasserfreunde den Vorsprung kontinuierlich aus. Beste Torschützen beim Sieger waren Tiberiu Negrean (5), Nikola Dedovic und Ben Reibel (je 4).

Auch Spandaus Frauen haben nach dem 16:8 (8:5) im Halbfinale nach dem Modus Best-of-Three bei Pokalendspiel-Gegner Waspo 98 Hannover beste Chancen auf das Meisterschafts-Finale und können am kommenden Wochenende (18./19. Mai) daheim mit einem weiteren Erfolg alles klar machen. Top-Torschützinnen für 04 waren Marijam Salloum (5), Jennifer Stiefel (4) und Belén Vosseberg (3).