bedeckt München 26°

Volleyball - Innsbruck

Netzhoppers bleiben gegen Haching ohne Satzgewinn

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Innsbruck (dpa/bb) - Die Netzhoppers KW-Bestensee haben in der Volleyball-Bundesliga ihre fünfte Niederlage in Folge kassiert. Beim Tabellenführer Hypo Tirol Alpenvolleys Haching unterlagen die Brandenburger am Samstagabend erwartungsgemäß mit 0:3 (22:25, 22:25, 21:25). Allerdings überzeugte das Team von Trainer Mirko Culic vor 800 Zuschauern in der Olympiahalle von Innsbruck in allen drei Sätzen mit einem beherzten Auftritt. Der Kanadier Caesy Schouten war mit 17 Punkten bester Angreifer beim Gast.

Die Netzhoppers begegneten dem Spitzenreiter erstaunlich respektlos. Für sie lag gegen Ende des ersten Durchgangs nach einem Ass von Ex-Nationalspieler Dirk Westphal zum 21:19 sogar ein Satzgewinn zum Greifen nahe. Westphal hatte trotz dringender privater Angelegenheiten daheim die Reise nach Österreich mit angetreten. Doch in Bedrängnis konterte Haching eiskalt. Der Pole Pawel Halaba nutzte gleich den ersten Satzball für die Gastgeber.

Auch im zweiten Spielabschnitt setzten die Netzhoppers dem Favoriten energischen Widerstand entgegen. Doch als der Satz beim Stande von 20:20 in die Crunchtime ging, fehlte der Mannschaft - wie schon so oft in dieser Saison - die nötige Kaltschnäuzigkeit.

Selbst danach ließ die Gegenwehr der Netzhoppers nicht nach. Bis zum 19:19 hielten sie das Geschehen offen, erst dann konnten sich die Hachinger einen Vorteil verschaffen. Bester Mann beim Sieger war der Russe Kirill Klets, der auf 14 Punkte kam.