bedeckt München 21°

Sport

PUBG Classic: OP Gaming Rangers siegen in London

Direkt aus dem dpa-Newskanal

London (dpa) - OP Gaming Rangers sind die Sieger des FACEIT Global Summit: PUBG Classic in London. In einem engen Wettbewerb konnten mehrere Teams aus verschiedenen Regionen glänzen. Das nordamerikanische Team STK belegte den zweiten, die Europäer von Team Liquid den dritten Platz.

Nach der Gruppenphase lag der spätere Turniersieger OP Gaming Rangers lediglich auf dem 19. von insgesamt 24 Rängen. Erst über die folgende Eliminationsphase mit den 16 Teams, die es zuvor nicht ins Finale geschafft hatten, konnten sich die Koreaner knapp qualifizieren.

In den zwölf Finalbegegnungen mit den insgesamt 16 verbleibenden Kontrahenten ging es anschließend um alles: 400 000 US-Dollar Gesamtpreisgeld standen für die Teams auf dem Spiel. Die pro Begegnung erlangten Punkte richteten sich nach der Platzierung der Teams innerhalb der Partie, sowie der gelungenen Eliminierungen.

Bis zur letzten Sekunde blieb es spannend. Letztendlich gewannen die OP Rangers durch einen Sieg in der letzten Begegnung mit einem hauchdünnen Vier-Punkte-Vorsprung vor STK, die in derselben Runde mit einem dritten Platz und elf Eliminierungen eine bärenstarke Leistung an den Tag legten.

Mit bis zu 145 000 Zuschauern online lag das Interesse für den Wettkampf deutlich über den üblichen Zuschauerzahlen der westlichen Ligen wie der National PUBG League und der PUBG Europe League (PEL).