bedeckt München 29°

Sport

EU-Team G2 Esports gewinnt LoL Mid-Season Invitational

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Taipeh (dpa) - G2 Esports hat das Mid-Season Invitational (MSI) in League of Legends (LoL) gewonnen. Damit sicherte sich das europäische Team mit Sitz in Berlin rund um Rasmus "Caps" Winther (19) den ersten internationalen Titel für ein westliches Team seit Jahren.

Im Finale bezwang G2 Esports das nordamerikanische Team Liquid mit 3:0 - eine sehr einseitige Serie. G2 begann stark und ließ Team Liquid im ersten Spiel keine Chance. Auch das zweite Spiel konnte Team Liquid trotz eines besseren Starts nicht für sich entscheiden.

Mit einer überragenden Leistung von Midlaner Caps schlug G2 Esports Team Liquid dann auch in der dritten Begegnung vernichtend und sicherte sich somit den Titel des Mid-Season Invitational Champions 2019. Der Sieg gelang G2 in Rekordzeit: Bisher hatte sich kein internationales Best-of-five schneller entschieden.

"Wir werden das jetzt ein paar Wochen lang feiern", sagte der überglückliche Midlaner Caps im Interview nach dem Finale. "Dann geht die LEC wieder los." Sein Ziel sei es außerdem nach wie vor, Weltmeister Invictus Gaming (IG) zu schlagen.

Die Finalserie hätte aufgeladener nicht sein können: Traditionell gibt es eine intensive Rivalität zwischen den Regionen Europa und Nordamerika - internationale Titel blieben jedoch wegen der besseren Teams aus Korea und China in den letzten Jahren aus.

Dem Finale vorangegangen waren zwei spektakuläre Halbfinalserien. Team Liquid konnte völlig überraschend den Titelfavoriten IG aus China schlagen. G2 setzte sich nur knapp mit 3-2 gegen das koreanische Team SK Telekom T1 durch.

Das Mid-Season Invitational ist nach der Weltmeisterschaft der wichtigste internationale Vergleich in League of Legends. Insgesamt ging es um eine Million US-Dollar Preisgeld, der Sieger nimmt 400 000 US-Dollar mit nach Hause.