bedeckt München 27°

Radsport - Frankfurt am Main

Deutsches Trio hofft auf Sieg bei Frankfurter Radklassiker

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Frankfurt/Main (dpa) - Ein deutsches Trio will beim Frankfurter Radklassiker am 1. Mai um den Sieg mitfahren. Nils Politt, am vergangenen Sonntag Zweiter bei Paris-Roubaix, der deutsche Meister Pascal Ackermann und John Degenkolb, 2011 vorerst letzter deutscher Sieger am Main, tragen die Hoffnungen bei dem WorldTour-Rennen von Eschborn nach Frankfurt über 187,5 Kilometer. "Ich will noch mal einen großen Sieg feiern. Das habe ich auf meiner Agenda", sagte Lokalmatador Degenkolb am Dienstag.

Zu den großen Favoriten gehört der Norweger Alexander Kristoff, der bei der 58. Auflage der Traditionsveranstaltung seinen fünften Sieg in Serie anpeilt. Dies ist noch nie einem Fahrer bei einem WorldTour-Klassiker gelungen. "Ich habe gute Erinnerungen an Frankfurt und hoffe natürlich, wieder als Erster über den Zielstrich zu fahren", sagte Kristoff.

Doch auch Politt ist nach seinem starken Auftritt bei Paris-Roubaix auf den Geschmack gekommen. "Es wäre toll, mir ausgerechnet vor deutschem Publikum meinen ersten Klassikersieg zu holen", sagte der gebürtige Kölner. Momentan tankt der 25-Jährige im Urlaub mit Ehefrau Annike Kraft für die nächste Herausforderung.

Insgesamt gehen 22 Mannschaften an den Start, darunter zwölf der WorldTour-Kategorie. Das Rennen wird live in der ARD übertragen.