bedeckt München 31°

Pferdesport

Springreiter Kutscher gewinnt in Valkenswaard

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Valkenswaard (dpa) - Springreiter Marco Kutscher hat die zwölfte Etappe der Global Champions Tour gewonnen. Bei strömendem Regen setzte sich der 40-Jährige aus Bad Essen im Großen Preis in Valkenswaard auf van Gogh durch.

Im Stechen des mit 300 000 Euro dotierten Springens zeigten Kutscher und sein 13-jähriger Hengst in 34,86 Sekunden den schnellsten fehlerfreien Ritt. 

"Um ehrlich zu sein: Eigentlich habe ich mit ihm noch gar nichts gewonnen", sagte Kutscher. "Dann ein 5-Sterne-Springen zu gewinnen, ist unglaublich!" Zweiter wurde der Franzose Simon Delestre auf Qlassic Bois Margot vor Bassem Hassan Mohammed aus Katar auf California. Beide blieben ebenfalls fehlerfrei.

Der dreimalige Europameister Kutscher zählt nicht zum Aufgebot für die EM in der kommenden Woche in Aachen. Die für das Championat nominierten Daniel Deußer und Ludger Beerbaum verpassten mit ihren Zweitpferden das Stechen nach zwei Umläufen. Deußer wurde auf First Class Siebter, Beerbaum auf Chaman Zehnter. Marcus Ehning, der nicht bei der EM dabei ist, gab mit Comme il Faut auf.

In der Gesamtwertung liegt Christian Ahlmann als bester Deutscher auf Rang vier. Kutscher ist nun 22., in Führung blieb der Brite Scott Brash. Die höchstdotierte Springsport-Serie umfasst 15 Stationen.