Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 16°

Motorsport

Nach 206 GP-Starts in Serie: Cortese verpasst Le Mans

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Le Mans (dpa) - Nach 206 Grand Prix-Starts in Serie wird Sandro Cortese am Wochenende beim Motorrad-Weltmeisterschaftslauf von Frankreich in Le Mans erstmals fehlen. Der Moto2-Pilot brach das Training ab und trat die Heimreise an.

Beim Grand Prix von Jerez vor zwei Wochen war er gestürzt und hatte sich dabei das hintere Kreuzband im rechten Knie angerissen. Die Schmerzen wurden zwar durch eine Spritze gedämpft, die Schwellung im Knie hinderte ihn jedoch beim Anwinkeln des Knies derart, dass er nicht auf normale Rundenzeiten kam und damit lediglich hinterherfuhr. Cortese hofft, in zwei Wochen in Mugello wieder starten zu können.

Mit den 206 Rennstarts seit 2005 war der Moto3-Weltmeister von 2011 der beständigste Pilot im gesamten WM-Feld. Der 26-Jährige aus dem Memminger Dynavolt-IntactGP-Team schaffte bisher sieben Grand-Prix-Siege und 28 Podestplatzierungen.