bedeckt München 22°

Leichtathletik - Paderborn

Rabea Schöneborn überrascht bei Paderborner Osterlauf

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Paderborn (dpa/lnw) - Die Distanzläufer aus Afrika haben den 73. Paderborner Osterlauf dominiert, aber bei Deutschlands ältester Straßenlauf-Veranstaltung überraschte Rabea Schöneborn (LG Nord Berlin) mit Platz zwei im Halbmarathon. Schöneborn kam am Samstag nach 1:14:09 Stunden ins Ziel, hinter Besu Sado aus Äthiopien (1:10:34). Bei den Männern setzte sich Victor Kiplangat (Uganda, 1:01:45) vor Yakob Tsighe (Eritrea, 1:13:40) durch. Schnellster deutscher Läufer war Christoph Mattner (Schwerin, 1:16:17) auf Platz sieben.

Über 10 km triumphierte der Äthiopier Yasin Hajy in 27:54 Minuten vor seinem Landsmann Moges Weldfegiorgis (27:55). Bei den Frauen landeten die Äthiopierinnen Asefa Kasgn (31:39) und Eyayu Sisay (31:50) ganz vorne. Hindernis-Europameisterin Gesa Felicitas Krause (Silvesterlauf Trier) wurde in 33:34 Minuten Zehnte, bei den Männern war Jens Mergenthaler (29:18/SV Winnenden) als Zwölfter bester Deutscher. Nach Veranstalter-Angaben nahmen rund 12 000 Läufer teil.