bedeckt München

Leichtathletik - Berlin

Robert Harting bedauert geringes Ansehen von Trainern

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Berlin (dpa) - Diskus-Olympiasieger Robert Harting kann sich kurz vor seinem Karriereende eine Zukunft als Trainer nicht vorstellen. "Für einen Trainer bin ich zu ungeduldig", sagte der 33 Jahre alte Leichtathlet der Zeitung "B.Z." (Dienstag). Der Job sei anspruchsvoll, aber leider nicht mehr sehr hoch angesehen in unserer Gesellschaft, erklärte Harting. "Die Trainer schuften 60 Stunden die Woche oder mehr und bekommen nur 1300 Euro netto dafür."

Am Sonntag will der Diskus-Star beim internationalen Stadionfest ISTAF in Berlin drei Wochen nach der Leichtathletik-EM seine erfolgreiche Karriere beenden. Fünfmal in Serie (2010 bis 2014) konnte er beim traditionsreichen Meeting im Olympiastadion gewinnen. Harting wurde 2012 in London Olympiasieger, er war dreimal Weltmeister und zweimal Europameister.