Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 13°

Leichtathletik - Berlin

Marathon-Favoritin Dibaba: Mit silbernen Nägeln zum Sieg

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Berlin (dpa) - Favoritin Tirunesh Dibaba strebt am Sonntag bei ihrem ersten Berlin-Marathon gleich den Sieg und eine Top-Zeit an. "Wenn es Gottes Wille ist, dann laufe ich eine persönliche Bestleistung. Ich sollte in der Lage sein, sie zu verbessern", sagte die 33 Jahre alte Äthiopierin am Donnerstag auf einer Pressekonferenz in der Hauptstadt.

"Wir haben das Training ausgebaut und verbessert. Ich bin sehr gut vorbereitet", betonte Dibaba, die dann auf ihre silber-lackierten Fingernägel angesprochen wurde. Dies sei aber kein Indiz für Platz zwei, sagte sie lachend: "Am Sonntag wird Silber zur Siegfarbe."

Die Marathon-Bestzeit der dreimaligen Olympiasiegerin und Weltmeisterin auf der Stadionbahn steht bei 2:17:56 Stunden, im Vorjahr gewann Dibaba den Chicago-Marathon. Insgesamt vier Läuferinnen gehen am Sonntag (9.15 Uhr/ARD und rbb) in Berlin mit Bestzeiten von unter 2:20 Stunden an den Start. Bei guten Wetterbedingungen dürfte der 13 Jahre alte Streckenrekord der Japanerin Mizuki Noguchi (2:19:12 Stunden) in Gefahr sein.

Die beiden Marathon-Sieger kassieren eine Prämie von jeweils 40 000 Euro. Insgesamt 44 389 Läuferinnen und Läufer wollen bei der 45. Auflage starten - das ist ein Melderekord.