bedeckt München 24°

Hockey

Deutsche Hockey-Teams verlieren Heimspiele gegen Niederlande

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Mönchengladbach (dpa) – Die deutschen Hockey-Teams haben ihre Heimspiele in der FIH Pro League in Mönchengladbach jeweils gegen die Niederlande verloren.

Die Herren unterlagen dem Erzrivalen mit 2:4 (2:2). Zuvor hatten die deutschen Damen ihre Partie mit 0:1 (0:1) verloren. Das Entscheidung zugunsten des Weltmeisters besorgte Frederique Matla bereits in der dritten Minute.

"Leider haben wir es nicht geschafft, ein Tor zu schießen", sagte Damen-Bundestrainer Xavier Reckinger. "Wir haben beim Verteidigen naive Fehler gemacht und dumme Karten gegen uns bekommen, das müssen wir verbessern." Für den Olympia-Dritten war es die zweite Niederlage im sechsten Spiel des neuen Weltliga-Wettbewerbs.

Bei den Herren entschieden Mink van der Weerden (50.) und Bjorn Kellerman (60.) mit ihren späten Treffern die Begegnung zugunsten der Gäste. Zuvor hatte Malte Hellwig (9. Minute) bei seinem Länderspieldebüt van der Weerdens (5.) frühes 1:0 ausgeglichen. Lukas Windfeder (23.) brachte den Olympia-Dritten im Anschluss erstmals in Führung, ehe Arjen Lodewijks (26.) das 2:2 erzielte. 

Für das Team von Bundestrainer Stefan Kermas war es ebenfalls die zweite Niederlage im sechsten Ligaspiel. Am 28. April treffen die deutschen Damen auf China, die Herren empfangen Großbritannien.