Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 28°

Hockey - Mönchengladbach

Hamburger Fürste führt DHB-Kader bei Hallenhockey-EM an

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Hamburg (dpa) - Angeführt von den Olympiasiegern Moritz Fürste und Linus Butt treten die deutschen Hockey-Herren am Wochenende bei der Hallen-Europameisterschaft in Antwerpen an. Der 33 Jahre alte Hamburger Fürste, der 2016 nach dem Bronzemedaillen-Gewinn bei den Olympischen Spielen in Rio seine internationale Feldhockey-Karriere beendet hatte, und der 30-jährige Butt sind die erfahrenen Leitwölfe eines überwiegend aus Perspektivspielern bestehenden Teams, das von Freitag bis Sonntag um den Titel mitspielen soll. 

"Wir wollen das Turnier gewinnen, aber Favoriten sind Österreich und Gastgeber Belgien", sagte U21-Coach Valentin Altenberg, der die DHB-Auswahl betreuen wird. Chef-Bundestrainer Stefan Kermas tritt im Februar mit dem A-Kader bei der Hallen-WM in Berlin an.  

"Der A-Kader hat bis kurz vor Weihnachten beim Finalturnier der World League in Indien Feldhockey gespielt. Danach war die Vorbereitungs- und Regenerationszeit bis zur Hallen-EM zu kurz", begründete Altenburg die Planung mit zwei unterschiedlichen Teams. Auf diese Weise gewannen die DHB-Herren als Rekordsieger auch zuletzt 2014 in Wien und und 2016 in Prag die letzten beiden EM-Championate unter dem Hallen-Dach. Insgesamt gingen 15 der bisher 17 Titel an deutsche Mannschaften.