bedeckt München 21°

Handball - Würzburg

Handball: EHV Aue feiert nach 26:26 Klassenverbleib

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Würzburg (dpa) - Der EHV Aue hat am 35. Spieltag den Klassenverbleib in der 2. Handball-Bundesliga praktisch perfekt gemacht. Die Mannschaft von Trainer Stephan Swat erkämpfte sich am Samstag bei der DJK Rimpar Wölfe ein 26:26 (15:10) und ist damit rechnerisch gerettet. Überragender Spieler in Reihen der Sachsen war einmal mehr Eric Meinhardt. Der EHV-Kapitän warf elf Tore. Das Swat-Team fand gut in die Partie und lag schnell mit 6:1 (7.) vorn. Meinhardt konnte die Führung in der 13. Minute beim Zwischenstand von 9:2 sogar auf sieben Tore ausbauen. Erst in der zweiten Hälfte starteten die Gastgeber ihre Aufholjagd.

Begünstigt wurde diese unter anderem durch eine umstrittene Rote Karte für den Auer Ladislav Brykner (39./Foul). 18 Sekunden vor dem Ende traf Rimpars Michael Schulz zum 26:26-Endstand. "Die Schiedsrichter haben uns nach dem Seitenwechsel in einigen Situationen leider benachteiligt, wir hätten den Sieg verdient gehabt. Aber am Ende überwiegt natürlich die Freude über den Klassenverbleib", sagte Aues Manager Rüdiger Jurke nach dem Schlusspfiff.