bedeckt München 31°

Handball - Magdeburg

SC Magdeburg schlägt SG BBM Bietigheim mit viel Mühe 23:19

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Magdeburg (dpa/sa) - Handball-Bundesligist SC Magdeburg hat die Pflichtaufgabe gegen die abstiegsbedrohte SG BBM Bietigheim trotz großer Schwierigkeiten gelöst. Vor 6600 Zuschauern in der ausverkauften Getec-Arena siegten die Gastgeber am Mittwochabend mit 23:19 (9:13). Beste Torschützen waren Marko Bezjak (6) beim SCM und Maximilian Trost (4) bei den Gästen. Mit dem Sieg erhält sich Magdeburg die Chance auf Rang drei und das beste Abschneiden seit 2004.

Dabei begann der SCM unkonzentriert und musste gegen die engagierten Gäste lange einem Rückstand hinterherlaufen (2:5/10.). Nur langsam kamen die Magdeburger in die von Fehlern geprägte Partie und glichen aus (8:8/19.). Weil es vorne aber gar nicht lief, setzte sich Bietigheim wieder ab (11:8/24.) und ging gar mit vier Toren Vorsprung in die Pause.

Auch nach dem Wiederanpfiff sahen die Zuschauer viele Fehler im Angriff des SCM, der aber dank einer starken Leistung von Torhüter Dario Quenstedt langsam die Lücke schließen konnte (12:14/36.). Nach 45 Minuten ging der SCM erstmals in Führung (17:16/46.) und legte gleich noch vier Treffer drauf (21:16/50.). Sieben Minuten ohne SCM-Tor ließen die Gäste noch einmal hoffen, aber Magdeburg behielt die Nerven.

Nach Schlusspfiff wurde es emotional, denn der SCM verabschiedete fünf Spieler. Neben Ignacio Plaza, Carlos Molina und Mads Christiansen verlassen auch Eigengewächs Quenstedt sowie Routinier und Rekordtorschütze Robert Weber den Verein.