bedeckt München 21°

Handball - Hannover

TSV Hannover-Burgdorf erstmals im EHF-Pokal-Viertelfinale

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Hannover (dpa) - Handball-Bundesligist TSV Hannover-Burgdorf hat zum ersten Mal in seiner Vereinsgeschichte das Viertelfinale des europäischen EHF-Pokals erreicht. Die "Recken" gewannen am Mittwochabend ihr entscheidendes Gruppenspiel gegen RK Nexe mit 32:22 (14:9) und verdrängten die Kroaten damit am letzten Spieltag der Gruppe B noch vom zweiten Tabellenplatz. Erfolgreichster Werfer der Niedersachsen war Nationalspieler Timo Kastening mit zehn Toren.

"Wir haben heute super gespielt", sagte Trainer Carlos Ortega, der die Qualifikation für das Viertelfinale schon vor dem Spiel als "einen der größten Erfolge in der Recken-Geschichte" eingestuft hatte. Es ist das erste Mal, dass der Verein in einem europäischen Wettbewerb zu den besten acht Teams gehört.

Nach nervösem Beginn zog sein Team binnen 20 Minuten von 2:3 auf 14:7 davon. Die Kroaten, die nach der Hälfte der sechs Gruppenspiele noch vier Punkte vor Hannover-Burgdorf gelegen hatten, waren vor 3614 Zuschauern in der Swiss Life Arena in Hannover chancenlos.

"Ich bin super glücklich. Wir sind vor ein paar Wochen gegen Tatabanya fast ausgeschieden und heute stehen wir im Viertelfinale", sagte Cristian Ugalde. Die Auslosung erfolgt am kommenden Dienstag in Wien. Mögliche Gegner von Hannover-Burgdorf sind der Titelverteidiger Füchse Berlin und der FC Porto aus Portugal.