bedeckt München 27°

Handball - Flensburg

Flensburgs Handballer erreichen CL-Viertelfinale

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Flensburg (dpa) - Die Handballer der SG Flensburg-Handewitt stehen im Viertelfinale der Champions League. Der deutsche Meister gewann am Sonntag das Achtelfinal-Rückspiel gegen den weißrussischen Titelträger HC Brest in eigener Halle mit 30:20 (14:8). Schon das erste Duell hatte das Team von SG-Trainer Maik Machulla mit 30:28 für sich entscheiden. In der Runde der besten acht Mannschaften Europas treffen die Flensburger jetzt auf den ungarischen Vertreter Telekom Veszprem.

Vor der 200. Champions-League-Partie der SG war der Einsatz von Jim Gottfridsson und Rasmus Lauge fraglich gewesen. Der Schwede und der Däne hatten beim 23:24 in Magdeburg, der ersten Bundesliga-Niederlage nach mehr als einem Jahr, Blessuren erlitten. Die beiden Rückraumstrategen standen dann aber doch in der Startaufstellung der Norddeutschen, für die Hampus Wanne sieben Tore erzielte.

Die Weißrussen brachten den Bundesliga-Spitzenreiter zu keinem Zeitpunkt ernsthaft in Gefahr. Erfolgreichster Werfer für Brest war Darko Djukic mit sechs Treffern. Flensburg hat nun 18 Tage Zeit, um sich für den Meisterkampf in der Bundesliga zu rüsten. Da die SG nicht beim Finalturnier um den DHB-Pokal startet, steigt das nächste Pflichtspiel erst am 18. April vor heimischem Publikum gegen den VfL Gummersbach.