bedeckt München 14°

Handball - Flensburg

Flensburgs 30. Sieg in Serie: 33:24 über den TBV Lemgo Lippe

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Flensburg (dpa/lno) - Die Bundesliga-Handballer der SG Flensburg-Handewitt haben den 22. Sieg im 22. Saisonspiel gefeiert. Der deutsche Meister gewann am Sonntag sein Heimspiel gegen den TBV Lemgo Lippe 33:24 (18:12). Saisonübergreifend wuchs die Flensburger Serie auf 30 Erfolge hintereinander an. Magnus Jöndal und Magnus Röd waren mit je sieben Treffern beste Werfer des Tabellenführers. Für Lemgo erzielte Nationalspieler Tim Suton acht Tore.

Die Lemgoer, die drei ihrer vier letzten Spiele gewonnen hatten, hielten nur bis zum 6:6 (18.) mit. Danach zogen die Schützlinge von SG-Coach Maik Machulla das Tempo an und auf 11:6 (20.) davon. In der 52. Minute erzielte Johannes Golla beim 27:17 die erste Zehn-Tore-Führung der Gastgeber. "Momentan macht es einen Riesenspaß, mit den Jungs zu arbeiten", sagte Machulla nach dem Spiel bei Sky.

Ihr nächstes Spiel bestreiten die Flensburger am 14. März bei der TSV Hannover-Burgdorf. Seit Samstag steht auch der Achtelfinalgegner der SG in der Champions League fest. Wie schon in der K.o.-Runde der Saison 2016/17 und der Gruppenphase der Serie 2017/18 geht es gegen den HC Brest. Die bisherigen vier Duelle mit dem weißrussischen Meister hat die SG allesamt gewonnen.