bedeckt München

Handball - Bietigheim-Bissingen

Flensburger Handballer feiern den zwölften Saisonsieg

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Flensburg (dpa/lno) - Die SG Flensburg-Handewitt steht weiter unangefochten an der Tabellenspitze der Handball-Bundesliga. Am Donnerstag gewann der deutsche Meister 33:20 (15:9) bei Aufsteiger SG BBM Bietigheim. Mit dem Auswärtssieg verbesserte die Mannschaft von Trainer Maik Machulla ihren Startrekord auf nunmehr 24:0 Punkte. Beste Werfer der Partie waren der Flensburger Simon Jeppsson mit sechs Toren sowie Christian Schäfer, der vier Siebenmeter für die Gastgeber verwandelte.

Der saisonübergreifend 20. Bundesligasieg der SG in Serie geriet vor den 2017 Zuschauern in der Bietigheimer Arena nie in Gefahr. "Das war eine starke Leistung der ganzen Mannschaft", sagte der Flensburger Torwart Benjamin Buric nach dem Spiel, das die SG ohne die angeschlagenen Magnus Röd und Tobias Karlsson bestreiten musste, beim TV-Sender Sky.

Mit den beiden Spielen in der Champions League gegen das Starensemble von Paris Saint-Germain sowie dem Bundesliga-Duell mit dem deutschen Pokalsieger Rhein-Neckar Löwen steht das Machulla-Team vor drei echten Härtetests. Die SG tritt am Samstag beim französischen Meister an und empfängt das Team aus Paris am 14. November. Auch das Spitzenspiel gegen die Löwen findet am 19. November in der Flensburger Arena statt.