bedeckt München 29°

Fußball

Schlaudraff Favorit auf Sportchef-Posten bei Hannover 96

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Hannover (dpa) - Jan Schlaudraff soll neuer Sportchef beim Bundesliga-Absteiger Hannover 96 werden. Nach übereinstimmenden Medienberichten gilt der frühere Fußball-Profi bei Hauptgesellschafter Martin Kind als Top-Favorit auf die Nachfolge von Horst Heldt, von dem sich der Club im April trennte.

Ursprünglich war Schlaudraff vor knapp einem Monat nur als Assistent der Sportlichen Leitung eingestellt worden. Die zuvor gehandelten Kandidaten Fredy Bickel (Rapid Wien) und Dietmar Beiersdorfer (Ex-HSV) konnten laut "Bild"-Zeitung nicht überzeugen. Jonas Boldt und Markus Krösche sagten ab, wie auch Benjamin Schmedes vom Zweitliga-Aufsteiger VfL Osnabrück. Nach Informationen des "Sportbuzzer" wird es neben Schlaudraff noch einen zusätzlichen Kaderplaner geben.

Erst nach der Installierung des neuen Managers wird es auch eine Entscheidung in Sachen Trainer geben. Eine Verbleib des aktuellen Trainers Thomas Doll ist ebenso möglich wie ein erneuter Wechsel. Ex-Trainer Mirko Slomka, Kenan Kozak (früher Sandhausen), Markus Gisdol (Ex-HSV) und Markus Anfang (Ex-Köln) gelten hier als mögliche Kandidaten. "Wir haben am Dienstag mit mehreren Kandidaten Gespräche geführt", sagte Kind.