Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 17°

Fußball

Real-Trainer vom Wechsel Xabi Alonsos «überrascht»

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Madrid (dpa) - Der Weggang von Xabi Alonso zum FC Bayern München hat den Trainer des spanischen Fußball-Rekordmeisters Real Madrid verwundert.

"Das mit Xabi war eine Überraschung, weil mit ihm alles in Ordnung war. Aber er hat so entschieden. Wir sind zwar etwas überrascht, respektieren aber die Entscheidung", sagte Coach Carlo Ancelotti vor dem Liga-Auswärtsspiel des Teams der deutschen Weltmeister Toni Kroos und Sami Khedira am Sonntagabend (21.00 Uhr) bei Real Sociedad San Sebastián.

"Alonso hat erklärt, dass er neue Motivation braucht, wir wünschen ihm alles Gute", fügte Ancelotti an. Es sei aber nicht wahr, dass der Kader der Königlichen - wie von einigen Medien behauptet - schwächer als im Vorjahr sei, als Real den spanischen Pokal und die Champions League gewann. Dank der Verpflichtung des Ex-Bayern-Profis Kroos sei das Mittelfeld sehr gut besetzt, so Ancelotti.

Der Italiener machte allerdings nach dem Weggang von Alonso und des Wechsels des Argentiniers Angel Di María zu Manchester United einen Rückzieher. Nachdem er zuletzt mehrfach versichert hatte, Real werde in diesem Sommer keine Verstärkungen mehr holen, sagte Ancelotti am Samstag: "Man kann noch nicht sagen, ob wir bis zum Ende der Transferperiode einen Spieler verpflichten werden oder nicht."