bedeckt München 36°

Fußball

Dardai will die Bayern ärgern: "Etwas mitnehmen"

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Berlin (dpa) - Nach den jüngsten Erfolgserlebnissen gegen den FC Bayern in der Fußball-Bundesliga will Hertha BSC auch dieses Mal den Rekordmeister ärgern.

"Wir fahren nicht nach München, um nur dort zu sein und mitzumachen. Wir wollen dort auch etwas mitnehmen", erklärte Trainer Pal Dardai zur Partie des 23. Spieltages am Samstag (15.30 Uhr). Der Titelverteidiger ist bei drei Punkten Rückstand auf Tabellenführer Borussia Dortmund und durch das jüngste 0:0 in der Champions League beim FC Liverpool in einem Stimmungshoch.

Manager Michael Preetz sieht den Schlüssel gerade auch deshalb darin, "mutig zu sein und zum Torabschluss zu kommen", auch wenn das natürlich schwer werde. "Du musst die richtige Balance finden, um etwas gegen die Bayern ausrichten zu können", betonte Preetz. Hertha ist mit 32 Punkten in der Tabelle Neunter, hat in der Liga vier Partien nacheinander gegen Bayern nicht verloren. Im DFB-Pokal-Achtelfinale vor gut zwei Wochen brauchten die Münchner die Verlängerung, um 3:2 zu gewinnen.

Mittelfeldspieler Arne Maier steht bei Hertha wieder im Teamtraining, doch Dardai ist noch vorsichtig: "Arne ist nach seiner Verletzung noch nicht ganz bei 100 Prozent, aber das ist völlig normal." Die angeschlagenen Verteidiger Jordan Torunarigha und Marvin Plattenhardt fehlen in München. Kapitän Vedad Ibisevic ist gelb-gesperrt.