bedeckt München 36°

Fußball - Wiesbaden

Wehens Sportdirektor Hock glaubt an Zweitliga-Aufstieg

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Wiesbaden (dpa/lhe) - Sportdirektor Christian Hock sieht den Fußball-Drittligisten SV Wehen Wiesbaden in den Relegationsspielen um den Zweitliga-Aufstieg gegen den FC Ingolstadt nicht chancenlos. "Wir wollen mit unserer Leistung Ingolstadt so beeindrucken, dass sie ins Zweifeln kommen und sehen, dass es gegen uns nicht einfach wird. Ich bin guter Dinge, dass wir nach beiden Spielen letztlich als Sieger vom Platz gehen", sagte Hock in einem Interview der Deutschen Presse-Agentur.

Das süße Gefühl des Aufstiegs hat Hock schon einmal auskosten können. 2007 führte der 49-Jährige die Hessen als Trainer erstmals in die 2. Liga. Zehn Jahre nach dem Abstieg will der Verein, der im Hinspiel an diesem Freitag (18.15 Uhr) Heimrecht genießt und am 28. Mai in Ingolstadt antreten muss, dorthin zurück. "Der Aufstieg wäre ein logischer Entwicklungsschritt. Wir sind von Saison zu Saison stärker geworden, was die Punktezahl und Platzierung angeht. Auch im Verein haben wir uns kontinuierlich immer professioneller aufgestellt", betonte Hock.

Ein Scheitern des Teams von Trainer Rüdiger Rehm würde daher auch keine einschneidenden Konsequenzen haben. "Wir wollen versuchen, den Kader zusammenzuhalten, auch wenn wir den Aufstieg nicht schaffen sollten", sagte Hock und kündigte an: "Es wird keinen großen Umbruch geben - weder in der 2. Liga noch in der 3. Liga."