bedeckt München 21°

Fußball - Rostock

Hansa Rostock längere Zeit ohne Mittelfeldspieler Scherff

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Rostock (dpa/mv) - Hansa Rostock muss in der Schlussphase der Saison in der 3. Fußball-Liga unter Umständen länger auf den verletzten Mittelfeldspieler Lukas Scherff verzichten. "Er wird zu einem Spezialisten müssen. Im schlimmsten Fall ist das Kreuzband beschädigt, dann stünde eine Operation im Raum", sagte Jens Härtel zwei Tage vor dem Auswärtsspiel am Sonntag beim 1. FC Kaiserslautern.

Der in Hansas Nachwuchsakademie ausgebildete Scherff hatte sich unter Cheftrainer Härtel einen Stammplatz zurückerkämpft und zählte zuletzt stets zur Startelf. Für den gebürtigen Schweriner könnte der in der Winterpause verpflichtete Guillaume Cros die linke offensive Außenbahn besetzen. Fraglich ist zudem der Einsatz von Rechtsaußen Marcel Hilßner, der Magen-Darm-Beschwerden hat.

Aber auch die Lauterer haben Sorgen. Neben den Langzeitverletzten Lukas Spalvis (Reha nach Knorpelschaden) und Dylan Esmel (Kreuzbandriss) muss Trainer Sascha Hildmann auch auf Theodor Bergmann (Gehirnerschütterung), Dominik Schad (Außenbandriss) und Florian Dick (Knöchelverletzung) verzichten.

Hansa kann nach Lage der Dinge bestenfalls noch seinen momentan fünften Rang verteidigen. Dazu wollen die Mecklenburger in dem Duell der beiden Traditionsclubs punkten. "Es ist eine tolle Aufgabe in Kaiserslautern. Die Atmosphäre sollte uns Beine machen und Motivation genug sein", sagte der Hansa-Coach am Karfreitag.