Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 16°

Fußball - Rostock

3. Liga: Halle-Rostock abgesagt - DFB: "Bisher nicht"

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Magdeburg (dpa) - Das für Samstag angesetzte Drittliga-Spiel Hallescher FC gegen Hansa Rostock ist abgesagt werden. Die Fußball-Partie könne nicht ausreichend polizeilich abgesichert werden, teilte das Innenministerium von Sachsen-Anhalt am Mittwoch in Magdeburg mit. Die vorhandenen Polizeikräfte würden für Demonstrationen in Köthen, Wittenberg und Magdeburg benötigt, erklärte Innenminister Holger Stahlknecht (CDU). Die Begegnung Halle gegen Rostock gilt als Hochsicherheitsspiel.

"Wir bedauern diese Entscheidung sehr. Wohlwissend, dass sich alle Beteiligten bis zuletzt um die Einhaltung des Spieltermins bemüht haben", erklärt HFC-Präsident Michael Schädlich am Mittwoch.

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) wies allerdings daraufhin, dass die Partie offiziell "bisher nicht abgesagt" worden sei. "Aktuell liegt dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) als spielleitender Stelle keine entsprechende behördliche Anordnung in schriftlicher Form vor. Und so lange kann keine Absage erfolgen", heißt es auf der Verbands-Homepage.

Wegen Vorgaben der Sicherheitsbehörden war zuvor bereits das für Mittwoch angesetzte Auswärtsspiel des HFC in Cottbus auf den 10. Oktober verlegt worden.