bedeckt München 16°

Fußball - Osnabrück

Vor Zweitliga-Aufstieg: Osnabrück-Trainer lobt Fans

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Osnabrück (dpa/lni) - Trainer Daniel Thioune vom VfL Osnabrück sieht neben der Unterstützung der Fans auch in der starken Bilanz in den Nachbarschaftsderby einen Grund für den bevorstehenden Zweitliga-Aufstieg seines Vereins. "Natürlich war der Last-Minute-Sieg gegen Würzburg am ersten Spieltag eine Initialzündung, aber der Sieg gleich danach in Meppen war mindestens genauso wichtig", sagte der 44-Jährige in einem Interview der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Dienstag). "In keinem Derby hat in dieser Saison die andere Mannschaft gejubelt - Meppen, Lotte, Münster und Braunschweig - das streichelt die Fanszene ganz besonders."

Fünf Spieltage vor dem Saisonende stehen die Osnabrücker mit zwölf Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz auf Rang eins der 3. Fußball-Liga. Sollte der VfL am nächsten Samstag sein Heimspiel gegen den VfR Aalen gewinnen und gleichzeitig einer der beiden Verfolger Karlsruher SC und SV Wehen Wiesbaden nur Unentschieden spielen, wäre die Zweitliga-Rückkehr nach acht Jahren vorzeitig perfekt.

Die Atmosphäre im Stadion an der Bremer Brücke ist für Thioune ebenfalls einer der Erfolgsgründe. "Wenn es darum geht, einen Spieler zu verpflichten, dann sind unser Stadion und unsere Fans wichtige Faktoren", sagte er. "Den Mythos Bremer Brücke kennt jeder, und ein Uli Taffertshofer ist aus Unterhaching auch deswegen zu uns gekommen. Es ist der bedingungslose Support, der Kräfte freisetzt."