bedeckt München 14°

Fußball - Mainz

Sandro Schwarz verlangt Haltung: "Das Wie entscheidet"

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Mainz (dpa/lrs) - Die 0:6-Klatsche beim Tabellenführer FC Bayern beschäftigt weiter den FSV Mainz 05. "Es geht nur ums Wie. Prinzipien und Grundordnung spielen keine Rolle", sagte Trainer Sandro Schwarz am Mittwoch. Analysiert hat der 40-Jährige die höchste Niederlage der Rheinhessen in der Fußball-Bundesliga bisher nur für sich in einem kleinen Kreis, denn elf Profis aus dem Kader sind diese Woche für ihre Nationalteams unterwegs. "Zur Zeit gibt es keinen in der Mannschaft, der die Energie aufbringt, sich dagegen zu stemmen und die anderen mitzureißen", kritisierte Schwarz.

Sechs der letzten sieben Partien haben die 05er verloren. Das Debakel bei den Bayern will Schwarz aber gesondert bewertet sehen. "Der Spielverlauf ging klar gegen uns. Deshalb dürfen wir das Spiel nicht in einen Topf mit den Niederlagen bei Hertha BSC und gegen Gladbach werfen", betonte Schwarz, der wie beim 1:5 gegen Leverkusen und in München die Haltung zu Beginn der Begegnung monierte. "Da brauchen wir eine ganz andere Einstellung."

Mit Gesprächen und Training wollen die Mainzer zurück in die Spur. "Dass wir es können, haben wir schon oft in der Saison gezeigt", erklärte Schwarz. Auch wenn die Nationalspieler erst am kommenden Donnerstag alle zurück in Mainz sind, gibt der Chefcoach ein klares Ziel für den folgenden Auswärtsauftritt in Bremen am 30. März aus: "Wir wollen laufen, sprinten und Zweikämpfe gewinnen. Das sind die kleinen Siege, um am Ende auch Punkte mitnehmen zu können. Jeder Mensch will sich schließlich belohnen für die tägliche harte Arbeit." Aus Personalmangel haben die Mainzer das für diesen Donnerstag geplante Testspiel gegen den Oberligisten TSV Schott abgesagt.