bedeckt München 31°

Fußball - Jena

Jena jubelt über Klassenverbleib nach 4:0 gegen 1860 München

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Jena (dpa/th) - Der FC Carl Zeiss Jena hat seine Aufholjagd in der 3. Fußball-Liga perfekt gemacht und im letzten Spiel den Klassenverbleib perfekt gemacht. Gegen 1860 München setzten sich die Saalestädter am Samstag vor ausverkaufter Kulisse klar mit 4:0 durch und kletterten auf den 14. Tabellenplatz.

Die Thüringer gingen durch ein Eigentor der Münchner in der neunten in Führung, Felix Brügmann erzielte kurz darauf das 2:0 (17.). Maximilian Wolfram besorgte mit einem direkten Freistoß in der 67. Minute das 3:0 und nur eine Minute später mit einem Kunstschuss den 4:0-Endstand.

Die Hausherren erwischten einen Start nach Maß, gleich eine der ersten Offensivaktionen führte zum ersten Treffer. Die Gäste spekulierten auf Abseits, waren in der Abwehr unsortiert und die Flanke von Florian Brügmann lenkte Kristian Böhnlein ins eigene Tor. In der Folge war Jena die offensivere Mannschaft, Brügmann nutzte einen Angriff und eine weitere Unsortiertheit eiskalt zum zweiten Treffer aus. Bis zum Pausenpfiff dominierte der FCC weiter die Partie.

Nach dem Seitenwechsel kam 1860 besser ins Spiel, drückte auf den Anschluss. Die beste Chance hatte aber Phillip Tietz auf der anderen Seite, der an Torhüter Marco Hiller scheiterte. Nach einem Foul an Felix Brügmann direkt am Strafraum verwandelte Wolfram den Freistoß eiskalt. Doch damit noch nicht genug, kurz darauf versenkte Wolfram einen Schuss außerhalb des Sechzehnmeters zum 4:0.

Vor dem Spiel war es zu Angriff von Fans auf die Polizei gekommen, bei denen Beamte auch verletzt wurden. Der Verein entschuldigte sich für die Vorkommnisse.