bedeckt München 26°

Fußball - Ingolstadt

Ingolstadts Coach Oral: Wollen "richtiges Endspiel"

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Ingolstadt (dpa/lby) - Der abstiegsbedrohte FC Ingolstadt will sich nach dem Aufschwung unter Trainer Tomas Oral für ein packendes Saison-Finale in Stellung bringen. "Ich schaue nicht auf die Tabelle, sondern nur auf Bielefeld. Wir müssen sehen, dass wir uns in eine Position bringen, dass wir am letzten Spieltag ein richtiges Endspiel haben", sagte der Coach vor der Partie am Sonntag (13.30 Uhr/Sky) bei der Arminia.

Unter Oral hatten die Oberbayern zuletzt einen 4:2-Sieg in Duisburg und ein 1:1-Unentschieden daheim gegen Holstein Kiel verbucht. "Ich erkenne eine positive Grundstimmung im Verein, dass wir alle noch an den Klassenerhalt glauben", sagte Oral am Freitag und rechnet sich in Bielefeld einen Erfolg aus. "Wir müssen versuchen, das Spiel irgendwie auf unsere Seite zu ziehen." In der Tabelle hat der FCI einen Rückstand von vier Punkten auf den Relegationsrang, sieben Zähler sind es zur direkten Rettung.

Abwehrspieler Mergim Mavraj ist nach seiner Rückenprellung im Training zurück, ein Einsatz käme aber wohl noch zu früh. "Mergim wäre durch seine Erfahrung in der Lage uns zu helfen, aber ich sehe keinen Grund im Moment, etwas zu verändern", sagte Oral, der als Nachfolger von Jens Keller wieder beim FCI anheuerte.

In Bielefeld wollen die Ingolstädter etwas offensiver als zuletzt auflaufen. "Wir müssen ein Tick risikoreicher ins Spiel reingehen und wir wollen in beide Richtungen unser Umschaltspiel verbessern und als Team funktionieren", sagte Oral.