bedeckt München 33°

Fußball - Hamburg

VfB Lübeck aus dem Rennen: Wolfsburg II holt Meisterschaft

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Hamburg (dpa/lno) - Die Entscheidung in der Fußball-Regionalliga Nord ist gefallen: Am 33. Spieltag sicherte sich der VfL Wolfsburg II die Meisterschaft. Die Wölfe spielen dadurch am 22. und 26. Mai gegen den Nachwuchs des FC Bayern München um den Aufstieg in die 3. Liga. Bei nun fünf Punkten Rückstand hat der VfB Lübeck keine Chance mehr auf den Titel. Das Team von Trainer Rolf Landerl blieb im Spitzenspiel beim SC Weiche Flensburg (0:0) immerhin zum 15. Mal unbesiegt. Insgesamt kassierte der VfB in 18 Partien kein Gegentor. Lübeck und Flensburg treffen in zwei Wochen erneut aufeinander - dann im schleswig-holsteinischem Pokalfinale in Lübeck.

Auch in Hamburg stand ein Derby im Blickpunkt: Zeitgleich zu den Zweitligapartien trafen die Nachwuchsteams des HSV II und FC St. Pauli II aufeinander. Dabei setzte sich der HSV dank der Treffer von Patric Pfeiffer und Moritz Kwarteng knapp mit 2:1 durch und blieb zum achten Mal in Serie ungeschlagen. Für St. Pauli, das weiterhin in Abstiegsgefahr schwebt, verwandelte Seung-Won Lee einen Foulelfmeter.

Ebenfalls noch nicht gerettet ist Eintracht Norderstedt, das gegen Hannover 96 II eine 0:2-Niederlage kassierte und nun zu einem "Endspiel" bei Germania Egestorf-Langreder antreten muss. Für das schnellste Tor des Spieltags sorgte Laurynas Kulikas von Holstein Kiel II. Er traf mit seinem 16. Saisontor gegen den BSV Rehden bereits in der ersten Minute, doch am Ende stand eine 1:3-Niederlage.