bedeckt München 21°

Fußball - Hamburg

Becker: HSV setzt in den nächsten Jahren auf Jugend

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Hamburg (dpa/lno) - Sportvorstand Ralf Becker sieht den Weg der Verjüngung beim Hamburger SV als Erfolgsgaranten an. "In der Zukunft des HSV wird die Jugend ein ganz wichtiger Baustein sein. Erstens, um unsere sportlichen Ziele zu erreichen. Aber natürlich auch, um Werte zu schaffen", sagte Becker der "Bild"-Zeitung (Donnerstag). "Wir müssen und wollen das mit solchen Jungs in den kommenden Monaten und Jahren angehen."

Becker betonte, es sei nicht selbstverständlich, dass der HSV mit fünf Profis des Jahrgangs 1998 das Stadtderby in der 2. Fußball-Bundesliga gegen den FC St. Pauli am Millerntor gewonnen habe. Die Mannschaft, berichtete der Sportvorstand, habe den Erfolg im Derby mehr als andere Siege gefeiert. "Aber wir wissen auch, dass wir noch nichts erreicht und noch einen harten Weg vor uns haben", meinte Becker.

Über mögliche Vertragsverlängerungen wollte er nichts sagen. Das betrifft auch Pierre-Michel Lasogga, dessen Kontrakt am Saisonende ausläuft. Es gelte auch im Fall des Torjägers die Entscheidung, die Gehaltsobergrenze von zwei Millionen Euro bei Aufstieg einzuhalten. "Wir unterliegen klaren wirtschaftlichen Zwängen", sagte Becker dem "kicker".